Bauernbrot und Blechkuchen die Hits

Trotz dunkler Wolken lockte das 18. Brunnen- und Backofenfest des Gartenbauvereins zahlreiche Besucher nach Modschiedel. Ist der Ort doch für seine fränkischen Spezialitäten bekannt.

Ganz trauten die Gartenfreunde und ihre Vorsitzenden Christine Kießling dem Wetter nicht und stellten vorsorglich Zelte auf, um den Besuchern einen Schutz zu bieten. Den Auftakt machte am Vormittag ein Gottesdienst. Danach wollte eigentlich Stadtrat Alfons Deuber zwar den Bieranstich vollziehen, doch wie es so oft in Unternehmen vorkommt, musste der Chef, weil „Not am Mann ist“, selbst eingreifen.

Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch und viele nutzten die Gelegenheit zu einem gemütlichen Frühschoppen. Gaumenfreuden von Klößen über Schnitzel, Rouladen, bis Schäuferla gab’s zum Mittagstisch, sodass keine Wünsche offen blieben.

Besonders begehrt waren die Köstlichkeiten aus dem Dorfbackofen. Früh aufstehen mussten viele Helfer, um den Teig für leckeres Bauernbrot, Blechkuchen, Nusszöpfe und vieles vorzubereiten. Der Aufwand hat sich gelohnt, denn die Backwaren aus dem Holzbackofen gingen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Für die Unterhaltung der Kinder war mit einer Spielstraße und anderen Attraktionen gesorgt. Zum Ausklang gab es knusprige Hähnchen.

Auszug aus Obermain Tagblatt vom 10.09.2015

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.