Kategorie-Archiv: unser Dorf

So schön ist das Leben auf dem Land

Gelungene Premiere für „Tag des offenen Dorfs“ – Lebenswerte Gemeinschaft, neue Technologien

Modschiedel ist ein Dorf, in dem Tradition und Moderne Hand in Hand gehen. Die Geschichte wird gepflegt, in die Zukunft wird investiert. So entsteht eine lebenswerte Gemeinschaft, bereichert durch zahlreiche Vereine, die sich sehen lassen kann. Beweis dafür ist der „Tag des offenen Dorfes“, den die Einwohner am Sonntag zusammen mit dem „Tag des offenen Hofes“ des Bauernverbands, der alle zwei Jahre stattfindet, auf die Beine stellten. Mehrere Tausend Besucher nutzten das heitere Wetter, schlenderten durch den Ort, bewunderten die gepflegten Gärten, bestaunten Handwerksvorführungen, informierten sich an den zahlreichen Ständen über neue Technologien sowie die Dorfentwicklung und ließen sich kulinarisch verwöhnen.

Weiterlesen

Modschiedler öffnen Türen und lassen Gäste Landluft schnuppern

Zusammen mit dem Tag des offenen Hofes, den der Bauernverband organisiert, stellen die Einwohner am 29. Mai ihr Örtchen vor und geben Einblick in eine Gemeinschaft, die Bewohner, Vereine und Betriebe von gestern und heute zeigt. An diesem Tag muss der Verkehr draußen bleiben.

“Das ist ein Zuckerl, zu sehen, wie viele Leute mitmachen, sei es aktiv bei der Organisation oder indem sie ihr Anwesen für den Tag entsprechend gestalten”, lobt Kreisfachberater Michael Stromer von der Umweltstation.
Gartenbauverein, Feuerwehr, Blasmusik, Backofengemeinschaft, “Haus der Kinder” und Stammtisch “Stiefelknechte” – die Vereine zeugen nicht nur von einem aktiven Dorfleben, sie sorgen auch für einen gelungen Tag. Dieser beginnt um 9 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St.-Johannes-Baptista mit einem Gottesdienst.
In der Pfarrkirche gibt Kreisheimatpflegerin Andrea Göldner mehrmals am Tag Erläuterungen zur Geschichte. Dabei wird auch das Geläut der alten und neuen Glocken zu hören sein. Bieranstich ist mit Schirmherrin Emmi Zeulner (CSU) um 10.30 Uhr am Dorfplatz am sanierten Backhaus.
Weiterlesen

Tag des offenen Dorfes am 29.05.2016

OffenesDorfPlakat

 

09:00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Möckel
10:30 Uhr Bieranstich mit MdB Frau Emmi Zeulner
Ab 11:00 Uhr Mittagessen
Ganztägig Grillspezialitäten, Kaffee, Gebäckköstlichkeiten, Spielmobil, Zuchinizauberer im neuen Haus der Kinder, Kirchenführungen und noch viele andere Attraktionen

Bald ist es soweit, vorab könnt ihr hier den Flyer mit allen Sehenswürdigkeiten ansehen:

TdoD_Modschiedel_Flyer

Auf Eueren Besuch freut sich die Dorfgemeinschaft Modschiedel

Geographische Lage

Unser idyllisches Dorf ist umrahmt von den Nachbardörfern Weiden, Seubersdorf, Wunkendorf und liegt an der südlichen Grenze unseres Landkreises Lichtenfels.

Fährt man kaum einen Kilometer weiter südlich befindet man sich je nach Richtung entweder im Bamberger, Kulmbacher oder Bayreuther Landkreis.  An der Autobahn A70 (Bayreuth – Bamberg) sind wir über die Anschlußstellen Schirradorf und Stadelhofen angebunden. Daher kommt es auch dass man schneller in Bamberg oder Bayreuth ist als beispielsweise in für uns zuständigem Lichtenfels.

Strecke bis München: ca. 260 km

Strecke bis Nürnberg: ca. 95 km

 Strecke bis Lichtenfels: ca. 30 km

Strecke bis Bamberg: ca. 35 km

Strecke bis Bayreuth: ca. 40 km

Strecke bis Kulmbach: ca. 20 km

Strecke bis Weismain: ca. 8 km

Höhe über Normal Null: ca. 400 m

 Breitengrade: 50.0322°N 11.2667°O

Oberfranken

Zugehörigkeit

Bundesland: Bayern

Regierungsbezirk: Oberfrankenfranken[3]

Landkreis: Lichtenfels

Stadt: Weismain

Postleitzahlenbereich: 96260 (bis 1993: W8601)

Telefonbereich: Azendorf, 09220

Katholische Kirche: Bistum Bamberg